Erfahrungen und Tipps für (werdende) Eltern | Faire und ökologische Babykleidung

Allgemein zu Babykleidung und was für uns im Alltag sinnvoll ist, dazu habe ich in einem anderen Beitrag geschrieben. Und auch dazu wo man Babyklamotten neu oder auch gebraucht kaufen kann. habe ich etwas verfasst. Jetzt stelle ich euch ein paar Marken vor, die ich nicht nur gut finde, weil sie süße Klamotten für Babys herstellen, sondern weil diese auch fair und nachhaltig produziert werden: Blutsgeschwister, Little Green Radicals und Boden.

Weiterlesen

Erfahrungen und Tipps für (werdende) Eltern | Schlafanzüge und Schlafsäcke

Schlafanzüge und Schlafsäcke scheinen mir eine Glaubensfragen zu sein. Wir haben unserem Möttchen erst mit so ca. zwei Monaten überhaupt erst Schlafanzüge angezogen – vorher hatte sie einfach Bodys und Strampler an. Da wir Schlafsäcke haben, die unten geöffnet werden können (dazu gleich mehr), finde ich Schlafanzüge praktisch,  die ich unten öffnen kann – also entweder Hosen (am liebsten Strumpfhosen,  weil die Windel nachts auch bei unruhigem Schlaf dort bleibt wo sie hingehört) oder Onesies, die Knöpfen haben. Wir haben mittlerweile einige Lupilu Schlafanzüge in Rotation, die zum Glück auch groß ausfallen und daher hoffentlich auch noch ein paar Monate getragen werden können.

Bei Schlafsäcken ist es so, dass wir in der erste  Zeit welche ohne Ärmel hatten, weil unsere Maus ja im Sommer geboren ist. Mittlerweile haben wir welche mit Ärmeln, weil das Möttchen – so wie ihre Eltern auch – doch gerne mal kalte Händchen  hat. Und hier gibt es eine absolute Kaufempfehlung für Lilano Schlafsäcke. Ich habe zwei bei Hans Natur gekauft und einen gebraucht über Mamikreisel,  weil ich die einfach toll finde. Zum einen sind sie durch ihre Wickelung einfach anzuziehen,  auch wenn das Mäuschen schon fast im Schlummerland  ist, zum anderen  kann das Wickeln nachts durch den Reißverschluss unten schnell von statten gehen, ohne dass man das Baby ganz ausziehen muss. Außerdem sind die Schlafsäcke aus Merinowolle.  Ja, ich stricke viel mit Merinowolle und bin daher sicher schon etwas voreingenommen, auf der anderen Seite hat es ja seinen Grund, dass Merinowolle unter Stricker_innen so beliebt ist: sie ist weich und kuschelig, aber man überhitzt nicht so schnell. Und so ist das auch mit diesen tollen Schlafsäcken . Dass die Wolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung stammt, macht mich dabei besonders glücklich.  Außerdem riecht es so schön  nach Schaf… richtige Schafsäcke sind das. Lilano hat übrigens auch andere Kleidungsstücke, die ich aber auf Grund des doch hohen Preises bisher nicht ausgiebig getestet habe. Bei mamikreisel.de habe ich ein Jäckchen von Lilano erstanden und bin gespannt, wie es der Maus gefällt – das Wetter ist ja langsam kalt genug, damit wir das second-hand-Jäckchen testen können.

Weitere Tipps von mir zu Babykleidung findet ihr unter folgenden Links: