Nadeln und Seile

Vor einiger Zeit habe ich vom Göttergatten das KnitPro Rosewood Deluxe Nadel-Set geschenkt bekommen. Ich liebe die Nadeln und benutzen sie eigentlich für alles. Ab und an geht allerdings mal ein Seil kaputt oder man braucht dann doch mal eine andere Nadelgröße. Oder man strickt, wie ich, gern mit einer bestimmten Größe und braucht davon mehr als ein Paar. Denn mal ehrlich: Wer hat denn nur ein Strickprojekt auf den Nadeln?!

Ich habe mir daher von KnitPro als Ergänzung ein paar Nadelspitzen geholt. Zum einen die Basix in 3.25mm und 3.27mm. Ab und an braucht man diese Zwischengröße, sei es für Socken oder Bündchen an Pullovern u.ä. Das Material der Nadeln – Birkenholz – liegt gut in der Hand. Sie sind – so wie es sein sollte – nicht super glatt, aber das Garn bleibt auch nicht an der Nadel hängen. Genau richtig für meinen Geschmack. Die Nadeln lassen sich ohne Probleme mit den Seilen des Sets benutzen. Ich kann mir gut vorstellen, die Basixs wieder zu kaufen. Hübsch ist die einfache Holzoptik allemal.

Als zweites habe ich mir ein paar Cubics in 4mm gegönnt. Ich stricke viel mit 4mm-Nadeln, von daher kann man meiner Meinung nach nie genügend 4mm-Nadeln haben.

Die Cubics sind – wie der Name schon andeutet – nicht rund, sondern eckig. Die Form soll besonders gut in der Hand liegen und das Maschenbild verbessern.  Mein Maschenbild ist schon sehr regelmäßig, daher kann ich da keinen Unterschied feststellen. In der Hand liegen die Nadeln aus Birkenholz gut – ob das jetzt aber so anders ist all runde Nadeln, ich weiß nicht.

Was mir negativ aufgefallen ist: Die Nadeln sind nicht so super poliert wie die Rosewood Nadeln aus dem Set. Das hat mich etwas irritiert und auch enttäuscht. Ich mag den glatten glänzenden Look der dunklen Holznadeln und hatte mich bei den Cubics auf etwas ähnliches gefreut.  Die Nadeln sind aber eher matt und ich finde man merkt schon, dass sie dadurch etwas schwergängiger sind als die Rosewood-Nadeln aus dem Set. Für mich werden das die ersten und letzten Cubics sein.

Vor einiger Zeit hatte ich zudem 3mm-Nadelspitzen aus der Symfonie-Reihe gekauft. Damals dachte ich, dass sich kurze Nadeln gut machen würden, aber tatsächlich stricke ich lieber mit den normal langen Nadeln.

Was ich ebenfalls neu angeschafft habe war ein Verbindungsseil,  weil eines der Seile aus dem Set kaputt gegangen ist.

KnitPro hat mittlerweile auch farbcodierte Seile.  Das heißt, das jeden Länge eine bestimmte Farbe hat. So weiß man, dass das rote Seil bspw. 76cm lang ist, mit Nadelspitzen zusammen also 100cm ergibt. Das ist sehr praktisch, weil man nicht erst nachmessen oder die Länge der Seile miteinander vergleichen muss,  um das gewünschte zu finden.  Geliefert wird das Seil mit zwei Endkappen und einem Kabelschlüssel.

Mir scheint das Kabel zudem etwas weicher als die Seile im Set. Das ist praktisch,  weil man bei Magic Loop dann nicht so mit dem Seil kämpfen muss.  Trotzdem macht das Seil einen robusten Eindruck.  Absolut empfehlenswert!

Habt ihr Lieblingsnadeln? Welche Größen benutzt ihr besonders gern? Welche Nadel sollte man unbedingt mal ausprobiert haben?

Kommentar verfassen