fertiggestrickt: Hose Süßer Fratz

Ihr Lieben, ich melde mich zurück! Wie regelmäßig ich allerdings bloggen werde, kann ich noch nicht sagen. Das Leben mit Baby ist – wie erwartet – ganz anders. Es ist wunderbar und toll! Die Prioritäten liegen aber eben gerade ganz woanders als beim Bloggen. Zum Stricken komme ich dann und wann. Abends zum Beispiel, wenn die Kleine im Babybay schläft. Oder beim politischen Ehrenamt, wenn die Sitzung länger dauert.

Dort fertiggestrickt habe ich auch die Hose „Süßer Fratz“ aus dem Buch Klompelompe. Aus dem Buch hatte ich schon eine Babyhose gestrickt: das Spielhöschen Goldkind, die ich unserer Maus bisher sehr gern angezogen habe. Das Buch hat sich also jetzt schon gelohnt.

Angefangen hatte ich diese Winterhose in der Größe 2 noch vor der Geburt unseres kleinen Wonneproppens. Nun ist sie endlich von den Nadeln gesprungen.

Gestrickt ist die Hose mit 2,5mm und 3mm Nadeln aus der Fairalpaka DK in grau-grün heather. Eine tolle Farbe, die auf den Fotos leider gar nicht so richtig rüberkommt.

Die Hose wird von oben nach unten gestrickt und hat ein hübsches Detail an den Hosenseiten, das wirklich einfach zu merken ist.  Die Anleitung ist einfach zu verstehen und lässt sich gut folgen.

Nach den ersten Monaten mit Baby habe ich mittlerweile raus, was an Baby-Klamotten für uns sinnvoll ist und was nicht. Den breiten Bund an dieser Hose finde ich sehr gut. Ich ziehe, wenn es schon Hosen und nicht Strampeln sein sollen, lieber welche mit breitem Bündchen an, weil die nicht so auf den Bauch drücken. Außerdem können die Hosen schon etwas eher getragen werden, wenn man das Bündchen oben und an den Beinen umschlägt,  und beim Wachsen wandert das Bündchen immer weiter runter. Das finde ich praktisch und auch nachhaltiger.  Die kleinen Fratze wachsen so schnell, dass es schade ist, wenn Sachen nur eins zwei Mal getragen werden – zumal, wenn es handgemachte Dinge sind.

Ich bin gespannt, ob unserem Möttchen die Hose in ein paar Monaten passt und gefällt.

Kommentar verfassen