Hörbuch-Empfehlungen

Stricken und Hörbücher – das passt einfach gut zusammen. Während man einfache oder auch etwas kompliziertere Strickstücke herstellt, kann man wunderbar nebenbei Geschichten folgen. Heute möchte ich euch ein paar Hörbücher empfehlen, die nicht nur einfach gut waren, sondern auch in der Strickwelt spielen. Denn, was passt besser zum Stricken als dabei einem Hörbuch zu lauschen, in dem es ums Stricken geht?!

Ich bin zur Zeit etwas gehandicapt: Ich kann/darf gerade nicht stricken/spinnen, weil ich durch Wassereinlagerungen jetzt am Ende der Schwangerschaft wahrschienlich das Karpaltunnelsyndrom in beiden Handgelenken habe. Nicht schön, sondern schmerzhaft. Handarbeiten jeglicher Art sind also im Moment nicht drin, was meiner Stimmung nicht gerade zuträglich ist. Da ich es aber eben nicht ganz ohne Handarbeiten aushalte, dachte ich mir, ich lasse euch an Hörbüchern teilhaben, die mit Handarbeiten zu tun haben und die mir ans Herz gewachsen sind.

Disclaimer: Bei den vorgestellten Hörbüchern handelt es sich um die englisch-sprachigen Hörbücher, die ich über die Audible-App höre. Ich habe nicht recherchiert, ob bzw. wann deutschsprachige Vertonungen erscheinen. 


The Yarn Whisperer

Autorin Clara Parkes, die einigen von euch vielleicht von knittersreview.com bekannt ist, kennt sich mit Stricken und Wolle ziemlich aus. Sie hat die Kompendien „The Knitters Book of Wool“, „The Knitters Book of Yarn“ und „The Knitters Book of Socks“ veröffentlicht und teilt ihr Wissen zu Fasern und Garnen u.a. auch in Craftsy-Kursen, die ich sehr empfehlen kann.

The Yarn Whisperer ist ihr erstes Buch, das sich außerhalb der typischen Strickbücher befindet, aber trotzdem mit Stricken und Co. zu tun hat. In 22 Kapiteln/Essays beschreibt Clara Episoden aus ihrem Leben, die alle irgendwie mit Handarbeiten zu tun haben und im Vokabular von uns Stricker_innen formuliert sind.

Ein wunderbares, kurzweiliges Buch, das noch mehr gewinnt, da es von der Autorin selbst (und ebenfalls ganz wunderbar!) gelesen wird.

Knitlandia

Knitlandia ist sozusagen die Fortsetzung von Yarn Whisperer. Clara Parkes erzählt auch hier aus ihrem Wolligen Leben. In diesem Buch nimmt sie uns auf eine Weltreise zu den unterschiedlichsten Wollfesten und Wollläden. Man lernt die Besonderheiten kennen und ich für meinen Teil habe nach dem Hören beschlossen, dass ich unbedingt einmal nach Island auf eine Strickreise muss. (Tatsächlich war die Reise schon so gut wie geplant für dieses Jahr, dann hat sich aber unser kleines großes Abenteuer „wir werden Eltern“angekündigt und so muss die Reise noch ein bisschen auf sich warten.)

Die Geschichten sind sehr inspirierend und es macht Spaß, Clara bei ihren Reisen zu folgen. Die Stricker_innen-Community ist eine wunderbare, offene und ich bin froh, auch dazu zu gehören.

Auch dieses Buch liest Clara wieder selbst. Es ist nicht nur nett, dass die Autorin ihre Geschichte(n) selbst vorliest, Clara hat, finde ich, eine tolle Stimme und es wirkt irgendwie noch authentischer die Geschichten aus ihrem Mund zu hören.

Seaside Knitters Series

Sally Goldenbaums Krimi-Serie spielt in einem kleinen Fischerdorf am Meer in Massachusetts. Zentrum ist eine Gruppe Strickerinnen, denen man nicht nur dabei über die Schulter schaut, wie sie Garne und Strickanleitungen im lokalen Garnladen aussuchen, sondern auch, wie sie Morde und Geheimnisse im idyllischen Sea Harbor aufklären.

Ein bisschen erinnern mich die Figuren und die Geschichten an Miss Marple, nur dass eben nicht nur eine kluge Frau die Morde aufklärt, sondern die Frauengruppe hier zusammen die Puzzleteile zusammensuchen – und nebenbei Mützen, Schals und Cardigans stricken.

Die Figuren sind alle mit glaubwürdigen Hintergründen und Motiven ausgestattet, die Beziehungen untereinander werden schön herausgearbeitet und die Morde sind nicht offensichtlich – man überlegt mit wer und warum der Mörder ist und verfolgt gespannt, wie die Seaside Knitters das Puzzle langsam zusammensetzen und den Mörder entlarven.

Ich mag Krimis sowieso gern und diese Reihe hat es mir besonders angetan und ich empfehle jeder/jedem Stricker_in zumindest mal reinzuhören, wenn ihr etwas für Krimis übrig habt. Auch hier wird wieder deutlich wie wunderbar die Strick-Community ist. Besondere Highlghts sind für mich, wenn ein Garn, eine Zeitschrift, die ich selbst kenne, in dem Buch kurz erwähnt wird. Das sind kleine Easter-Eggs, mit denen sicher nur Stricker_innen etwas anfangen können, die aber sehr subtil und passend eingeflochten werden.

Gelesen werden die Bücher von Julie McKay, die durch den Einsatz ihrer wunderbaren Stimme jeder Figur Leben einhaucht. Es macht einfach Spaß, ihr zuzuhören.

Ich höre zur Zeit den dritten Teil der Reihe. Insgesamt sind 11 Teile erschienen, der 12. Band wird noch in diesem Jahr veröffentlicht.


Vielleicht stößt das ein oder andere Hörbuch bei euch auf Interesse – das würde mich sehr freuen! Mich würde aber auch interessieren, welche Hörbücher, die vielleicht auch irgendwie etwas mit Handarbeiten zu tun haben, ihr gut findet und ihr empfehlen würdet!

2 Gedanken zu „Hörbuch-Empfehlungen

Kommentar verfassen