Fertiggestrickt: Striper Cardigan

Vor einigen Wochen habe ich meinen Striper Cardigan von Amy Herzog fertiggestrickt. Der Pullover aus dem Buch „Knit to flatter“ wird in einzelnen Stücken gestrickt, also die Rückseite und die beiden Seitenteile der Strickjacke jeweils einzeln. Es war das erste Mal, dass ich eine Strickjacke in Stücken gestrickt habe, und neben kleineren Fehlern ist mir das ganz gut gelungen und hat auch Spaß gemacht. Man muss ein bisschen mehr Notizen machen, damit die Länge der Teile und auch Abnahmen und Zunahmen dann auch zusammen passen. 

Gestrickt habe ich Größe 4 mit meinen 4mm KnitPro-Nadeln aus der Fairalpaka DK in den Farben weinrot heather als Hautfarbe und für die Fair-Isle-Muster an den Ärmeln und den Schultern in den Farben Lindenblüte heather, Blau-Grün heather, Gletscher heather und Grau-Grün  heather. Insgesamt habe ich ca. 12,5 Knäuel gebraucht. 

Die Strickjacke ist ein echtes Lieblingsteil geworden. Die Wolle ist wie immer ein Traum und trägt sich super. Die Wickeljacke wird an der Seite mit zwei Bändern zusammengeknotet. Das macht auch ein sehr praktisches Umstandsteil. Irgendwie ist mit eines der Bänder zu lang geworden. Das werde ich noch kürzen müssen. Ich habe überlegt, dass ich wie beim Steeken mit einer Häkelnadel das Strickstück sichere und dann einfach abschneiden werde. 

Amy Herzog hat das Buch „Knit to flatter“ und den gleichnamigen Craftsy-Kurs so aufgebaut, dass nach einer Analyse der eigenen Körperform Hinweise gegeben werden, welche Aspekte bei Oberteilen besonders schmeichelhaft für die jeweilige Figur sind. Amy gibt außerdem Hinweise,  welche Modifikationen man vornehmen kann. Die Anleitungen in dem Buch sind dann jeweils den einzelnen Körperformen zugeordnet, so dass man nach der Analyse der Körperform auch gleich passende Strickstücke anfertigen kann. Das tolle ist, dass man die Hinweise von Amy, was zu welcher Körperform besonders gut passt, auch wunderbar beim Klamottenkaufen anwenden kann. Mir ist jedenfalls seit dem Craftsy-Kurs sehr viel klarer, was mir steht bzw. in was ich mir heute wohler fühle und in was nicht und warum. 

Für das Stricken von Strickoberteilen kann ich außerdem die Craftsy-Kurs von  Anne Hanson „The essential guide to finishing handknits “ und „Essential skills for sweater knits“ empfehlen. Ich mag Annes Art Sachen zu erklären und sie hat einfach unglaublich viel Wissen und Tipps. 

Kommentar verfassen