Bücher 2015

BücherstapelDer aktuelle Bücherstapel ist gestern etwas angewachsen. Der dritte Teil der Reckless-Reihe von Cornelia Funke „Das goldene Garn“ ist gerade frisch erschienen, und da ich demnächst eine Woche Urlaub und darin vermutlich zwei etwas längere Zugfahrten vor mir habe, ist der Band gestern mit mir nach Hause gewandert. Ich bin schon sehr gespannt, wie die Geschichte um die beiden Brüder in der Märchenwelt weiter gehen wird.

Auf dem Nachttisch liegen bei mir zur Zeit zwei Bücher. „Grenzgang“ von Stephan Thome war ein Geschenk zur erfolgreichen Verteidigung meiner Doktorarbeit. Aber irgendwie bin ich noch nicht richtig warm mit dem Buch geworden, daher habe ich ersteinmal angefangen „And the mountains echoed“ von Khaled Hosseini zu lesen. „Drachenläufer“ von Hosseini habe ich irgendwann mal geschenkt bekommen und war so begeistert, dass ich bald danach „Tausend strahlende Sonnen“ gelesen habe. Dass ich das neue Buch von Hosseini lesen würde, war für mich also gesetzt. Ich werde sicher darüber hier berichten, wenn ich es durchgelesen habe. Daher nur soviel vorab: Das Buch kann es mit dem Erfolg von „Drachenläufer“ durchaus aufnehmen!

Im Zug brauche ich natürlich auch immer Lesestoff, zur Zeit ist das „Dear Life“ von Alice Munro, ein Band mit Kurzgeschichten, das ich zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Sehr feinsinnig und melancholisch. Außerdem bin ich vor ein paar Tagen auf „Der Teufel steckt im ICE“ von Juliane Zimmermann bei Stöbern in der Bahnhofsbuchhandlung gestoßen und hab es kurzer Hand mitgenommen. Sehr amüsant und schnell zu lesen – das genaue Gegenteil zu „Dear Life“ und daher eine gute Alternative, wenn mir der Kopf vom Arbeitstag schwirrt.

„Sonntage im August“ von Patrick Modiano war ebenfalls ein Geburtstagsgeschenk und wird nach „Dear Life“ mein Zug-Buch werden. Ich habe noch gar nicht reingeschaut und lasse mich überraschen!

So und dann gibt es noch was besonderes: „Liebe auf den ersten Stich“ von Tilly Walnes. Nachdem ich die Rezension des Buches bei Amberlight label gelesen hatte, war klar, dass dieses Buch irgendwann bei mir einziehen würde. Sie spricht davon, dass „man nicht nur eine Nähschule in der Hand [hält] sondern gleich ein ganzes Kompendium zum Nähhobby“ – genau das richtige für mich! Als ich für „Reckless – Das goldene Garn“ auf die Pirsch gegangen bin, habe ich spaßeshalber mal in das Handarbeitsregal meines lokalen Bücher-Dealers geschaut und tatsächlich: sie hatten das Buch. Also erstmal gemütlich in einen der Lese-Sessel gepflanzt und geblättert. Nicht nur mag ich den Stil des Buches, sondern auch den Stil der Modelle. Ich würde jedes sofort anziehen wollen. Eine Arbeitskollegin hat gerade einen Nähkurs hinter sich und zu recht mit stolz einen selbstgenähten Rock und ein Oberteil präsentiert. Seit dem kribbelt es mir auch wieder in den Fingern. Jetzt muss ich nur mal den Stoff-Stash prüfen, ob da schon was nettes dabei ist für eine Pyjama-Hose oder einen Rock, ansonsten muss ich in meinem Urlaub wohl mal Stoffe shoppen gehen …

2 Gedanken zu „Bücher 2015

  1. zweibeinerin sagt:

    Den neuen Hosseini brauche ich definitiv auch irgendwann mal. Immer wenn ich was von ihm lese, hoffe ich, dass es noch zu meinen Lebzeiten möglich sein wird, gefahrlos Afganistan zu bereisen. Er macht solche Lust auf sein Land.

    • Poppy Bumbleroot sagt:

      Ja, das geht mir genauso! Vor „Drachenläufer“ hatte ich kein besonderes Interesse an Afghanistan, aber durch seine Augen sieht man in den Büchern das Land nicht nur, sondern lernt es kennen – in all seinen Facetten.

Kommentar verfassen