Die verstrickte Dienstagsfrage

Nach ewigen Zeiten komme ich heute mal wieder dazu die verstrickte Dienstagsfrage zu beantworten.

Heute möchte das neugierige Wollschaf gerne wissen, ob Ihr Hamster oder Puristen seid.

Hast Du einen Wollvorrat oder kaufst Du nur projektbezogen?
Schöpfst Du gerne aus dem vollen oder belasten Dich größere Vorräte eher?

Das Wollschaf wünscht Euch allen wunderschöne Feiertage!

Meine Wolle kaufe ich projektbezogen. Ganz selten kaufe ich mal ein Knäul einfach so. Und selbst dann ist es meistens Sockenwolle und ich weiß, dass daraus ein paar Socken werden sollen, auch wenn ich noch nicht genau weiß welches Muster oder welche Anleitung ich nehme. Meistens bleibt so viel Wolle nach Beendigung eines größeren Projekts übrig, dass ich daraus locker noch zwei kleinere Projekte (Mützen, Stulpen, …) machen kann. Außerdem gibt es ja noch immer mein Dauerprojekt Lucky-4-Leaf-Afghan. Dafür brauche ich dann den bitteren Rest auf.

Ich würde nicht sagen, dass mich mehr Wolle belasten würde (höchstens die Lagerungskapazitäten), ich fände es einfach nur schade, wenn die Wolle so lang einfach rumliegen würde, bis ich endlich dafür ein Projekt gefunden habe.

Kommentar verfassen