Yay!

So. Man muss sich auch mal virtuell freuen. Nachdem Ende letztes Jahr beruflich das meiste irgendwie komisch, merkwürdig, um nicht zu sagen doof lief, ist mit Jahresbeginn alles anders. Zu hören, dass die Bewerbungsmappe „ziemlich beeindruckend“ ist, das geht runter wie Honig. Einen Artikel mit einer Kollegin in Angriff zu nehmen, das macht Spaß. Für einen Aufsatz aus blauem Himmel  angefragt zu werden, das schmeichelt dem Ego und tut einfach nur gut. 

So, und diese gute Laune nehm ich mit und arbeite noch ein wenig. Schließlich gebe ich einen Tagungsband mit heraus. *proll*

desktop

 

Kommentar verfassen