*weiterschreib*

Von allen Zwängen befreien – vor allem von der Wortbegrenzung – und mit den zahlreichen Anmerkungen meiner Doktormutter die Rezension umschreiben. Und dann Kürzen. Aber das kommt später. Jetzt erstmal : schreiben. So ein stinknormaler Bürojob klingt gerade wie der Himmel auf Erden. Dann könnte ich nämlich einfach mit Musik auf dem Balkon liegen und nicht mit den 5 Seiten zu überarbeitender Rezension und der Panik, dass das nächste Woche ja raus soll. Wie soll man in nur 1200 Wörtern ein ganzes Buch rezensieren? Und dazu noch ein wissenschaftliches. Da ist Spoilern ja gerade der Sinn der Sache! Worauf hab ich mich da nur eingelassen… Aber: Jetzt erstmal schreiben. Morgen kommt dann der Rotstift, naja, eher der durchstreichen-Button bei Word zum Einsatz.

Veröffentlicht in: dings

Kommentar verfassen